• News

„Mille Miglia Green“: Neuer e-up! startet bei Erstauflage des E-Mobilitäts-Wettbewerbs

|   Volkswagen

 

Die „Mille Miglia“ gehört zweifellos zu den legendärsten Oldtimer-Rallyes der Welt. Ein komplett neues Event, die „Mille Miglia Green“, nimmt den Gedanken des Langstreckenrennens auf. Zugelassen sind allerdings nur Elektro- und Hybridfahrzeuge. Bereits am kommenden Wochenende (27.-29. September) startet die Erstauflage des Wettbewerbs. Wie beim traditionellen Event der Klassikmodelle erfolgt der Start in Brescia – mit dabei auch der neue e-up mit größerer Reichweite und zwei elektrifizierte e-Käfer.

Bei der „Mille Miglia Green“ stehen die Themen Mobilität und Nachhaltigkeit im Vordergrund. Auf den Tagesetappen von maximal 180 Kilometern werden die Elektrofahrzeuge ihre volle Einsatzfähigkeit beweisen – in teils anspruchsvollem Gelände. Volkswagen schickt den neuen e-up! bei der „Mille Miglia Green“ ins Rennen. Erst vor etwa einer Woche wurde er auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt präsentiert. Seine Reichweite ist dank eines neuen Batteriesystems von 18,7 auf 32,3 kWh (nutzbare Nettokapazität) auf 260 Kilometer gestiegen. Der Verbrauch des 61 kW / 83 PS starken e-up! liegt bei 12,7 kWh/100 km (nach NEFZ), damit ist der fast lautlose Cityspezialist auf nahezu alle urbanen Tagesdistanzen zugeschnitten. Kurz sind die Ladezeiten der Batterien: Bei 40 kW DC-Ladeleistung (DC = Gleichstrom) reichen nur 60 Minuten, um die Akkus wieder zu 80 Prozent aufzuladen.

 

 

Verbrauchsangaben

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch,, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Foto Der e-Käfer